IHK Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation

IHK Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation
  • 21. Juli 2017
  • SYAC
  • 710

 

Die schriftliche IHK Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation findet zweimal im Jahr statt. Die Sommerprüfung wird Ende April / Anfang Mai und die Winterprüfung Ende November jeweils an zwei Tagen von der IHK abgenommen. An den beiden Prüfungstagen stehen die Bereiche (1) Entwicklung von Marketing- und Kommunikationskonzepten (Prüfungszeit: 150 Minuten), (2) Wirtschafts- und Sozialkunde (Prüfungszeit: 60 Minuten) und (3) Umsetzung und Steuerung von Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen (Prüfungszeit: 90 Minuten) auf dem Programm. Der mündliche Teil der Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation erfolgt dann einige Wochen später. Die Termine für die schriftliche Prüfung sind genauso wie die Abschlussprüfung selbst für das ganze Bundesgebiet identisch. Für die mündliche Prüfung gibt es keine bundesweit einheitlichen Termine. Jede IHK legt die Zeitschienen für den mündlichen Teil selber fest.

Für alle Auszubildenden, die sich gezielt auf ihre IHK Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation vorbereiten möchten, bieten wir seit über 20 Jahren ganz spezielle und genau auf diese IHK Prüfung ausgerichtete Vorbereitungskurse an. Die Online- oder Präsenzschulungen finden regelmäßig zur Sommer- und Winterprüfung statt.


Vorbereitungskurse auf die IHK Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation

Kursform

Onlinekurse bundesweit oder Präsenzkurse in Düsseldorf und Leverkusen

Teilnehmerkreis

Auszubildende, die kurz vor ihrer Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation stehen

Dauer & Umfang

Ca. 10 bis 12 Wochen, 50 bis 80 UStd. in rund 15 bis 20 Sessions

Schulungsform

Interaktive Schulung mit Webinaren in der LiveConfeence bzw. konventioneller Schulungsunterricht in den Präsenzkursen

Inhalte

Je nach Kurs Wiederholung prüfungsrelevanter Schwerpunkte: Marketing, Marketingkommunikation, Marktforschung, Media, Produktion sowie Finanzcontrolling bzw. Rechnungswesen und Wirtschaft

Kursgebühren

Je nach Kurs 300,- bis 400,- €, Kostenübernahme durch den Ausbildungsbetrieb möglich


IHK Klausur 1: Entwicklung von Marketing- und Kommunikationskonzepten

Die erste Klausur der IHK Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation behandelt den Themenkomplex "Entwicklung von Marketing- und Kommunikationskonzepten" und dauert 150 Minuten. Das Ergebnis geht mit 30 Prozent in die Gesamtnote ein. Die Klausur besteht durchgehend aus offenen Aufgabenstellungen. Damit sind sogenannte ungebundene Fragen gemeint, deren Bearbeitung frei formulierte Antworten erfordern. Es gibt also kein Multiple Choice!

Da die Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation handlungsorientiert gestellt wird, steht zunächst die Lektüre einer Fallsituation an. In der Anlage befinden sich zusätzlich noch eine Fülle an Informationen, meist über Wettbewerber oder über die Präferenzen von potenziellen Konsumenten. Inhaltlich orientieren sich die Klausurfragen mehr oder weniger an der Struktur eines Konzeptes. Ganz grob gesagt, gehen die ersten Fragen in Richtung Marktanalyse, SWOT und Marketing- bzw. Kommunikationsziele. Weitere Aufgaben beziehen sich dann gerne auf Aspekte der Positionierung, der Copy Strategie oder Anzeigenanalyse bzw. Copy Analyse.

Im Mittelteil der Klausur finden sich erfahrungsgemäß Fragen zum Marketing bzw. zur Marke und meist zum Einsatz von Kommunikationsinstrumenten wie klassische Werbung, PR, Sponsoring, Onlinemarketing usw. Die abschließenden Fragen liegen dann in den Bereichen Media, Controlling und Budget. Alle Fragen haben immer einen Bezug zur Fallsituation und müssen daher natürlich situativ anhand der vorliegenden Daten beantwortet werden. Erfahrungsgemäß empfinden die Teilnehmer diese Klausur der Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation besonders anspruchsvoll. Es gibt auch nicht immer eine einzige richtige Antwort. Ob eine mögliche Lösung nun plausibel ist oder nicht, ist dann eine Frage der Begründung.

IHK Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation

IHK Klausur 2: Wirtschafts- und Sozialkunde

Am nächsten Prüfungstag geht es dann weiter mit der Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation und es stehen die beiden übrigen Klausuren auf dem Plan. Die zweite Klausur "Wirtschafts- und Sozialkunde" beinhaltet in der Regel rund 20 bis 25 programmierte oder auch gebundene Aufgaben mit vorgegebenen Antwortoptionen. Für die Bearbeitung der Multiple Choice-Aufgaben stehen insgesamt 60 Minuten zur Verfügung.

Inhaltlich werden Aspekte aus der Wirtschaftslehre, also betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Themen, sowie soziale und ökologische Sachverhalte abgefragt. Die Fragestellungen sind nicht abstrakt formuliert, sondern orientieren sich meist wieder an der übergreifenden Fallsituation und sind daher ziemlich konkret formuliert. Typische Themenfelder sind Unternehmensstellung, Rechtsformen, Verträge, Werbe- bzw. Kommunikationswirtschaft, Berufsausbildung sowie Arbeits- und Sozialrecht. Außerdem kommen einige Fragen zur Arbeitssicherheit bzw. zum Gesundheitsschutz oder zum Umweltschutz vor.

Die Bearbeitung dieser Klausur wird meistens als relativ einfach eingestuft. Dies liegt sicher auch an den vielen Ankreuzaufgaben mit den vorgegebenen Lösungsoptionen. Auch wenn die richtige Antwort nicht auf Anhieb bekannt ist, lässt sich oft mit dem gesunden Menschenverstand und natürlich auch nach dem Ausschlussprinzip die richtige Lösung ableiten. In die Gesamtnote der Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation geht diese Klausur mit nur 10 Prozent ein. Dennoch sollte man den Bereich "Wirtschaft- und Sozialkunde" nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es ist ziemlich ärgerlich, wenn man wegen einiger fehlender Punkte in der Gesamtnote vom zweier in den dreier oder gar vom dreier in den vierer Bereich rutscht. Mit ein wenig Vorbereitung sind die Punkte in dieser Klausur leicht verdiente Punkte!

IHK Klausur 3: Umsetzung und Steuerung von Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen

Der schriftliche Teil der Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation ist dann mit der dritten Klausur geschafft. Die Klausur "Umsetzung und Steuerung von Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen" orientiert sich natürlich wieder am übergeordneten Situationsfall und beinhaltet meist so etwa 20 bis 25 programmierte Aufgaben. Im Anspruchsniveau liegt diese Klausur meist deutlich über der vorherigen Wirtschafts- und Sozialkunde-Klausur - so wird es jedenfalls von den meisten Prüfungsteilnehmern empfunden.  Für die Bearbeitung steht auch etwas mehr Zeit, nämlich insgesamt 90 Minuten zur Verfügung.

Zwar kommen in dieser Klausur keine Themen aus dem Bereich Wirtschafts- und Sozialkunde vor, alles andere ist jedoch möglich. Dies fängt bei der Auswahl, Beauftragung und Abrechnung von Lieferanten an, geht über Aspekte der Qualitätssicherung und Arbeitsorganisation bis hin zu Produktion und Media. Rechtliche Aspekte wie beispielsweise Markenschutz, Urheber- und Nutzungsrechte bzw. Lizenzen können genauso wie Aspekte aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationssysteme aufgegriffen werden.

Einige Fragen beleuchten den Bereich Finanzcontrolling, also das Rechnungs- und Finanzwesen, weshalb hier auch ein paar Berechnungen durchgeführt werden müssen.  Außerdem stehen generelle Themen wie die Planung, Durchführung und Kontrolle von Maßnahmen aus dem Bereich Marketing bzw. Marketingkommunikation auf dem Plan.

Nach Abgabe dieser Klausur ist dann der schriftliche Prüfungsteil der IHK Abschlussprüfung Kaufmann / Kauffrau für Marketingkommunikation erledigt. Wer jetzt richtig mitgezählt hat, der weiß, dass der schriftliche Prüfungsteil insgesamt 70 Prozent der Abschlussnote ausmacht. Damit entfällt auf die mündliche Prüfung, die erst einige Wochen nach der schriftlichen Prüfung stattfindet, ein Gewicht von 30 Prozent.

Bewertung
(5 Stimmen)