Das Marketinghaus

»Mächtiges Tool für Theorie und Praxis «

Unser Marketinghaus ist schon längst kein Insider-Tipp mehr. In der Praxis wird es in Unternehmen und Agenturen zur Optimierung des Markterfolgs genauso wie im Lehrbereich zur Vermittlung des Marketings eingesetzt. Neben der frei verfügbaren und auf die Basisstruktur reduzierte Schulversion, existiert eine ganze Siedlung von stark modifizierten und sektoral erweiterten Marketinghäusern, die aber ausschließlich im Business genutzt werden.

Das Marketinghaus, das wir in unseren Kursen anwenden, entspricht in etwa der Schulversion. In seiner Vollendung fügt es das Ausbildungsprogramm im Bereich Marketing bzw. Marketingkommunikation zu einem großen Ganzen zusammen und verbindet die einzelnen Komponenten des Marketings und der Marketingkommunikation durch eine konzeptionelle Prozesssteuerung. Oder etwas anders ausgedrückt: Das Marketinghaus ist ein Baukastensystem, in dem alle Bereiche ihren ganz bestimmten Platz haben, so dass sich aus dieser Anordung die grundlegenden Marketingprozesse ableiten lassen.

Das Marketinghaus ist ein äußerst mächtiges Tool und leistet in der Ausbildung und später im Job hervorragende Dienste. Sie werden einen ganz anderen Zugang zum Stoff bekommen, denn alles hat eine ganz bestimmte Ordnung. Ihnen werden Zusammenhänge klar und Sie brauchen den Stoff nicht stupide auswendig lernen. Sie können den Stoff - wenn Sie es einmal richtig verstanden haben und mit ein wenig Übung - anhand von Strukturen erschließen und auf alle möglichen Fragestellungen des Marketings und der Marketingkommunikation anwenden. Das gibt dann alles einen Sinn und macht sogar richtig Spaß!

bild marketinghaus

Einordnen

» Strukturen halten den Stoff zusammen! «

Zunächst vermitteln wir den Rohbau des Marketinghauses. Dies kann man sich wirklich wie ein Haus im Rohbau vorstellen. Das Marketinghaus hat bestimmte Ebenen - also Etagen - die aufeinander aufbauen. Die jeweiligen Ebenen bieten jede Menge Platz, so dass die einzelnen Komponenten wie beispielsweise Corporate Design, Markenpolitik, Produktlebenszyklus, Logistik, Copy Analyse, Preisstrategien, Kreation usw. - eben der gesamte Stoff einen ganz bestimmten Platz - also ein Zimmer - einnehmen. Wenn das Gerippe des Rohbaus im Kopf erst einmal fest verankert ist, kann jeder Bereich aus dem Marketing und der Marketingkommunikation eingeordnet werden. Am Anfang müssen Sie noch ein bisschen überlegen und später geht das dann ganz intuitiv.

Verstehen

» Strukturen bilden die Basis des Verstehens! «

Schon beim Einsortieren der einzelnen Komponenten ergeben sich Hierarchien und Zusammenhänge. Ein Architekt macht sich ja auch Gedanken und sieht bei der Bauplanung zu, dass das Bad in der Nähe der Schlafräume angeordnet wird. Genauso stehen die einzelnen Komponenten in einer ganz logischen Struktur. Bespielsweise bekommt die Corporate Identity direkt eine 3-Zimmerwohnung in unserem Marketinghaus, so dass das Corporate Design, das Corporate Behaviour und die Corporate Communications noch miteinziehen können, da sie sich ja gegenseitig bedingen und zusammen den CI-Mix ergeben. Natürlich befindet sich die Wohnung in der obersten Etage, denn die CI hat ja eine übergeordnete Leitfunktion.

Ein derartige Anordnung macht nicht nur Sinn, sondern fördert auch ungemein das Verständnis. Wenn jetzt noch deutlich wird, wie die Elemente zusammenarbeiten und welche Aufgaben jedes einzelne Element und die Kombination aller CI-Komponenten besitzen, dann vernetzen sich die einzelnen Teile im Bewusstsein zu einer fest verankerten Einheit, die nicht mehr so schnell in Vergessenheit gerät.

Ableiten

» Lösungen Schritt für Schritt entwickeln! «

Gehen wir davon aus, dass unser Haus fertig ist und jede Komponente mit den einzelnen Elementen einen festen Platz im Haus eingenommen hat. Also wurde der gesamte Stoff in die Ebenen und Bereiche des Marketinghauses einsortiert. Wenn wir jetzt zum Beispiel die Strategie der Qualitätsführerschaft besuchen, dann hat dieses Zimmer keinen Durchgang zur Abteilung Discounter im Bereich Distribution, sehr wohl aber eine Tür zum Vertriebskanal "Fachgeschäft". Es führen also nur ganz bestimmte Wege durch das Marketinghaus und andere Wege werden ausgeschlossen.

Diese Wege folgen dem Prinzip des Konzeptions- oder auch Managementprozesses. Daher lassen sich sämtliche Konzepte aus der Struktur des Marketinghauses ableiten. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob es sich um ein Kommunikations- oder Vertriebskonzept bzw. ein strategisches oder operatives Marketingkonzept handelt. Struktur und inhaltliche Optionen werden durch das Marketinghaus mehr oder weniger bestimmt.

Anwenden

» Übertragung auf konkrete Problemstellungen! «

Wenn das Marketinghaus richtig verstanden wurde, dann ist es ein sehr mächtiges Tool. Damit lassen sich sämtliche Konzeptstrukturen ableiten und entsprechende Strategien entwickeln. Es spielt keine große Rolle, ob es sich hierbei um ein produktpolitisches Konzept oder ein Kommunikationskonzept handelt. Sie wissen immer, wie Sie Schritt für Schritt vorzugehen haben und welche Bausteine Sie benötigen, um auf dem richtigen Weg zu bleiben.

Wenn Sie beispielsweise eine Copy Analyse durchführen, wissen Sie, wonach Sie suchen müssen. Wenn Sie Marktanalysen erstellen, zeigt Ihnen das Haus die entsprechenden Punkte, die Sie beachten müssen. Wenn Sie Public Relations lernen, verdeutlicht das Marketinghaus Ihnen die Funktionen und das Wie und Warum der PR. Wenn Sie Ziele formulieren, liefert Ihnen das Marketinghaus hierfür schon die entsprechenden Strategieoptionen. Wenn Sie einen Wettbewerber analysieren, stellt Ihnen das Marketinghaus eine zweckmäßige Struktur bereit. Diese Liste können wir jetzt ewig fortsetzen, denn das Marketinghaus ist ein universelles Tool.

Schon beim Lernen spielt das Marketinghaus seine Vorteile aus. Sie wissen immer genau, wo Sie gerade im Stoff sind und die Zusammenhänge werden deutlich. Auch dann, wenn man mal etwas vergessen hat, kann vieles durch die spezielle Anordnung abgeleitet werden. Das Marketinghaus hilft Ihnen nicht nur während der Ausbildung sondern ganz besonders später im Job.

Poster "Das Marketinghaus"

» Aktuelle Schulversion SV 1.6 «

Wie immer stellen wir das Marketinghaus als DIN A1-Poster in der Schulversion zum Download bereit. Das Lern- und Arbeitstool beinhaltet den Aufbau des allgemeinen Marketings in den vier Ebenen: Unternehmen, strategisches Marketing, operatives Marketing und Markt. Des Weiteren verbindet es die einzelnen Elemente und verdeutlicht die konzeptionell-prozessorientierten Zusammenhänge.

Marketinghaus sv1 6 Download

History

Die Schulversion (SV) des Marketinghauses wird immer wieder ergänzt und aktualisiert. Hier ist ein kleiner Überblick der wichtigsten Änderungen.

Schulversion
Aktualisierung
Veröffentlichung

SV 1.6

Aufnahme von B-to-B-Zielgruppen in den operativen Zielsystemen, Aktualisierung statistischer Daten der Bundesrepublik Deutschland

15.01.2016

SV 1.5

Korrekturen im Markt, Änderung der operativen Zielsysteme, Aktualisierung der Bevölkerungsdaten

10.11.2014

SV 1.3

Korrektur im Produktlebenszyklus, Ergänzungen in allen Instrumenten, Aufnahme, strategischer Geschäftsfelder, Operationalitäts-Hinweis

01.12.2012

SV 1.2a

Einführung der Unternehmensebene, Aufnahme Unternehmensstrategien, Markenpolitik, Unternehmenskommunikation etc.

01.01.2011

SV 1.1

Ergänzung der Markenstrategien im strategischen Bereich, Aufnahme der Nielsengebiete und der Bevölkerungsstatistik

15.06.2010

SV 1.0

Veröffentlichung der Schulversion

03.10.2009